belegFuchs Logo
belegFuchs Redaktion
06.04.2024 - Zul. bearbeitet: 06.04.2024
Ein Schreibtisch mit Blättern, Stiften und einer Lupe
Unternehmen
Inhaltlich geprüft

Eigenkapitalrentabilität: Definition, Formel und Berechnung

Die Eigenkapitalrentabilität ist ein wichtiger Indikator für die finanzielle Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. Sie gibt Aufschluss darüber, wie effizient ein Unternehmen sein Eigenkapital einsetzt, um Gewinne zu erzielen. In diesem Beitrag werden wir uns eingehend mit der Definition, der Formel und der Berechnung der Eigenkapitalrentabilität beschäftigen. Darüber hinaus werden wir die Faktoren untersuchen, die die Eigenkapitalrentabilität beeinflussen, und wie man die Ergebnisse interpretiert.

Was ist Eigenkapitalrentabilität?

Definition von Eigenkapitalrentabilität

Die Eigenkapitalrentabilität (EKR) ist eine Kennzahl, die das Verhältnis zwischen dem Jahresüberschuss eines Unternehmens und seinem eingesetzten Eigenkapital ausdrückt. Sie wird in Prozent angegeben und zeigt an, wie viel Gewinn ein Unternehmen pro investiertem Euro Eigenkapital erzielt hat.

Bedeutung der Eigenkapitalrentabilität für Unternehmen

Die EKR ist für Unternehmen von großer Bedeutung, da sie Aufschluss darüber gibt, wie effizient sie ihr Eigenkapital einsetzen. Ein hoher Wert deutet auf eine gute Rentabilität hin und kann das Interesse potenzieller Investoren wecken. Umgekehrt kann ein niedriger Wert auf Probleme bei der Kapitaleffizienz hinweisen.

Wie berechnet man die Eigenkapitalrentabilität?

Die Formel zur Berechnung der Eigenkapitalrentabilität

Die Formel zur Berechnung der EKR lautet: EKR = (Jahresüberschuss / Eigenkapital) x 100. Der Jahresüberschuss ist der Gewinn nach Steuern und das Eigenkapital ist das Kapital, das die Eigentümer in das Unternehmen investiert haben.

Praktisches Beispiel für die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität

Angenommen, ein Unternehmen hat einen Jahresüberschuss von 200.000 Euro und ein Eigenkapital von 1 Million Euro. Die EKR würde dann wie folgt berechnet: EKR = (200.000 / 1.000.000) x 100 = 20%. Das bedeutet, dass das Unternehmen für jeden investierten Euro Eigenkapital einen Gewinn von 20 Cent erzielt hat.

Faktoren, die die Eigenkapitalrentabilität beeinflussen

Einfluss von Gewinn und Verlust auf die Eigenkapitalrentabilität

Der Gewinn eines Unternehmens hat einen direkten Einfluss auf die EKR. Ein höherer Gewinn führt zu einer höheren EKR, während ein Verlust zu einer niedrigeren oder sogar negativen EKR führen kann.

Auswirkungen von Fremdkapital auf die Eigenkapitalrentabilität

Auch das Verhältnis von Fremd- zu Eigenkapital kann die EKR beeinflussen. Wenn ein Unternehmen viel Fremdkapital aufnimmt, kann dies seine EKR erhöhen, da es mehr Kapital zur Verfügung hat, um Gewinne zu erzielen. Allerdings erhöht dies auch das Risiko für das Unternehmen, da es Zinsen und Tilgungen für das Fremdkapital leisten muss.

Interpretation der Ergebnisse der Eigenkapitalrentabilitätsberechnung

Was sagt eine hohe Eigenkapitalrentabilität aus?

Eine hohe EKR deutet auf eine gute Kapitaleffizienz hin. Das Unternehmen ist in der Lage, mit seinem Eigenkapital hohe Gewinne zu erzielen. Dies kann das Interesse von Investoren wecken und das Vertrauen der Stakeholder stärken.

Was bedeutet eine niedrige Eigenkapitalrentabilität?

Eine niedrige EKR kann ein Warnsignal sein. Sie deutet darauf hin, dass das Unternehmen sein Eigenkapital nicht effizient einsetzt, um Gewinne zu erzielen. Dies kann auf Probleme im Geschäftsmodell oder in der Unternehmensführung hindeuten.

Unterschiede zwischen der Eigenkapital- und Gesamtkapitalrendite

Definition und Berechnung der Gesamtkapitalrendite

Die Gesamtkapitalrendite (GKR) ist eine weitere wichtige Kennzahl zur Beurteilung der Rentabilität eines Unternehmens. Sie gibt das Verhältnis zwischen dem Betriebsergebnis und dem gesamten eingesetzten Kapital (Eigen- und Fremdkapital) an.

Vergleich zwischen der Rentabilität des Eigen- und Gesamtkapitals

Während die EKR nur das Eigenkapital berücksichtigt, bezieht die GKR auch das Fremdkapital mit ein. Daher kann die GKR einen umfassenderen Einblick in die Rentabilität eines Unternehmens geben, insbesondere wenn es einen hohen Anteil an Fremdkapital hat.

belegFuchs LogobelegFuchs

Ihre Cloud-Buchhaltungssoftware.

belegFuchs unterstützt Sie bei der Erstellung von Rechnungen, Angeboten & Mahnungen, beim Erfassen der Belege, bei der Kundenverwaltung und vieles mehr.

Jetzt kostenlos testen

Zusammenfassung und Schlussfolgerungen

Die Eigenkapitalrentabilität ist ein wichtiger Indikator für die finanzielle Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. Sie gibt Aufschluss darüber, wie effizient ein Unternehmen sein Eigenkapital einsetzt, um Gewinne zu erzielen. Eine hohe EKR kann das Interesse von Investoren wecken und das Vertrauen der Stakeholder stärken, während eine niedrige EKR auf Probleme hinweisen kann. Es ist jedoch wichtig, die EKR im Kontext anderer Kennzahlen und Faktoren zu betrachten, um ein vollständiges Bild der finanziellen Gesundheit eines Unternehmens zu erhalten.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Ein Mann und eine Frau, die sich die Hände schütteln
Unternehmen
07.02.2024

5 Tipps, wie Sie Preise erhöhen können, ohne Kunden zu verlieren

Preiserhöhungen sind eine heikle Angelegenheit, doch mit der richtigen Strategie gelingt es.

Zwei Frauen, die in einem Gespräch sind
Unternehmen
16.02.2024

6 Gründe, warum Kundenzufriedenheit so wichtig ist

Kundenzufriedenheit ist der Schlüssel zum Unternehmenserfolg.

Mehrere Personen sitzen an einem Konferenztisch und diskutieren
Unternehmen
16.02.2024

7 Grundregeln erfolgreicher Business-Kommunikation

Effektive Business-Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg in der Geschäftswelt.

Eine Gruppe von Menschen, die gemütlich in der Runde sitzen und diskutieren
Unternehmen
08.02.2024

10 Kundentypen, die jeder kennt - so meistern Sie jede Art!

Im Umgang mit Kunden begegnet Ihnen eine bunte Palette an Persönlichkeiten.

Ein Buchhalter arbeitet an einem Laptop und prüft Zahlen
Buchhaltung
12.01.2024

Anlagen und Abschreibungen: Ein Leitfaden für Unternehmer und Selbstständige

Das Thema Anlagen und Abschreibungen ist für deutsche Unternehmer und Selbstständige von großer Bedeutung.

Ein Mann telefoniert und ist sichtlich gestresst
Unternehmen
10.02.2024

Beschwerdemanagement: Definition, Ablauf & Ziele im CRM

In diesem Beitrag werden wir uns eingehend mit dem Thema Beschwerdemanagement auseinandersetzen und Ablauf ein ...

Eine Frau berechnet einen Beleg
Buchhaltung
06.04.2024

Betriebsergebnis: Definition, Berechnung und Beispiel

Das Betriebsergebnis ist ein wichtiger Indikator für die finanzielle Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines U ...

Eine Frau berechnet etwas mit ihrem Taschenrechner und liest aus Ihrem Smartphone
Buchhaltung
21.01.2024

Buchhaltung für Anfänger: Die wichtigsten Grundlagen erklärt

Die Buchhaltung ist ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Unternehmens. Sie ermöglicht es Unternehmen, ihre fi ...

Eine Kette, die um einen Laptop, ein Buch und ein Smartphone gewickelt ist
Unternehmen
09.02.2024

Datensicherheit & Datenschutz: Definition und Unterschiede

Datensicherheit und Datenschutz sind entscheidend für den Schutz Ihrer persönlichen Informationen.

Ein Mann sitzt in gemütlicher Umgebung und arbeitet an einem Laptop
Buchhaltung
12.01.2024

Der Umstieg von Word und Excel zu Spezialisierter Buchhaltungssoftware

Für viele Unternehmen ist die Verwaltung von Finanzdokumenten wie Rechnungen, Angeboten und Mahnungen eine wes ...

Eine Frau steht vor einem Whiteboard und zeigt mit dem Finger darauf.
Unternehmen
05.04.2024

EBIT: Definition, Berechnung und Bedeutung für Unternehmen

EBIT ist eine wichtige Kennzahl für Unternehmen. Hier erfahren Sie, was EBIT bedeutet, wie es berechnet wird u ...

Ein Strohhut, eine Sonnenbrille, eine Kamera und ein Getränk auf einem Tisch
Unternehmen
09.02.2024

Erholungsbeihilfe: Infos und Vorteile für Arbeitgeber

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über die Erholungsbeihilfe, ihre Vorteile und wie Sie sie in Ihrem Untern ...

Ein Laptop und ein Smartphone auf einem Tisch
Unternehmen
08.02.2024

Finanzplan erstellen - Definition, Aufbau und Tipps!

Ein Finanzplan ist Ihr Kompass durch die Welt der Finanzen. Lernen Sie hier, wie Sie einen erstellen können.

Mehrere Personen halten die Hände und bilden einen Kreis
Unternehmen
11.02.2024

Forderungsmanagement: Definition, Aufgaben & Bedeutung

Forderungsmanagement ist essentiell für die Liquidität und Wirtschaftlichkeit von Unternehmen.

Ein Franchise-Geschäft
Unternehmen
07.02.2024

Franchise-Unternehmen gründen - Vor- und Nachteile!

Ein Franchise-Unternehmen zu gründen, ist eine attraktive Option für viele Unternehmer.

Ein McDonald's Restaurant
Unternehmen
10.02.2024

Franchising: Definition, Merkmale, Vor- & Nachteile auf einen Blick

Franchising ist ein Geschäftsmodell, bei dem ein Unternehmen seine Marke und Produkte an Franchisenehmer lizen ...

Eine Person unterschreibt ein Dokument
Unternehmen
06.04.2024

Gelangensbestätigung: Definition, Bedeutung und Muster

Die Gelangensbestätigung ist ein unverzichtbares Dokument in der Umsatzsteuer- und Zollabwicklung und kann bei ...

Mehrere Euro Scheine in der Hand eines Mannes.
Allgemein
27.06.2024

Geld verdienen online: 200 - 500€/Tag - mit wenig Aufwand und ohne Risiko

Geld online zu verdienen ist eine attraktive Option. Erfahren Sie, wie Sie zwischen 200 und 500 Euro pro Tag v ...

Ein Mann schreibt etwas auf ein Blatt Papier
Unternehmen
10.02.2024

Geschäftsbrief schreiben - Aufbau, Inhalt und Tipps

Einen Geschäftsbrief zu schreiben, ist eine Kunstform, die Präzision und Fachkenntnis erfordert.

Mehrere Kreditkarten und ein Bündel Bargeld
Unternehmen
14.02.2024

Gründungsfinanzierung für Selbstständige: Die finanzielle Grundlage erfolgreich legen

Die Gründungsfinanzierung ist für Selbstständige das A und O auf dem Weg zum Erfolg.